Traditionell in Familienhand

Carl Dillenius ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Pforzheim, dem Schmuckzentrum Deutschlands und einer der Technologiestandorte Baden-Württembergs.

Die Firma blickt zurück auf über 150 Jahre Erfahrung in der Metallverarbeitung und ist weltweit bekannt als Hersteller von Gold- und Silberschmuckwaren. Als einer der größten europäischen Produzenten von Stanzteilen für die Schuhindustrie beliefern wir namhafte Unternehmen der Schuhbranche.

Meilensteine:

  • 1856: Gründung der Firma durch Carl Dillenius und Friedrich Bohnenberger.
    Hergestellt werden "Parures, Bracelets und Knöpfe". Ab 1870 führt Carl Dillenius als Alleininhaber die Geschäfte weiter.
  • 1885: Carl Dillenius jr. tritt die Nachfolge seines Vaters an.
    Die Entwicklung geht Richtung Schmuck: "Garniture, Glasbrosches, Medailons, Manschettenknöpfe und Herrennadeln" sowie ab 1907 "Heiligenmedaillen in Gold und Silber" gehören zum Produktspektrum.
  • 1908: Die Prokuristen Emil Beck und Friedrich Becker übernehmen den Betrieb nach dem frühen Tod Carl Dillenius'.
    Die Firma zieht in die Westliche Karl Friedrich-Straße 65. Als zweites Standbein neben dem Heiligenschmuck beginnt die Fabrikation von Metallwaren für die Schuhindustrie.
  • 1949: Wiederaufbau durch Walter und Reinhard Beck, den Söhnen Emil Becks. Friedrich Becker verstarb1940 in den angehenden Kriegsjahren, Emil Beck am 23 Februar 1945 in den Trümmern seiner Fabrik.
  • 1964: Udo Emil Beck tritt in die Firma ein und führt die Geschäfte nach dem Tod des Vaters 1986 alleine fort. Er konzentriert sich auf die Internationalisierung der Geschäfte und führt über seine Anstrengungen im Schmuckbereich die Firma in eine Glanzzeit mit über 200 Beschäftigten.
  • 1997: Restrukturierung der Carl Dillenius KG nach dem Tod Udo Emil Becks durch dessen Sohn Udo Gerhard Beck. Ausgründung der Carl Dillenius Bijouterie GmbH und der Carl Dillenius Metallwaren GmbH & Co. KG.
  • 2001: Etablierung des Bereichs Carl Dillenius Technik als Hersteller für technische Stanz-, Dreh- und Frästeile.
  • 2010: Gründung der Carl Dillenius Luftfahrttechnik als Zulieferbetrieb für die Luft- und Raumfahrtindustrie.
  • 2014: Umzug in das neue Firmengebäude im Industriegebiet "Brötzinger Tal".